Sie sind hier: Startseite » Glauben & Leben » Taufe

Taufsprüche

Taufsprüche (eine Auswahl)

1. Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm ein Gegenüber machen, das um ihn sei.
1. Mose 2, 18

2. Und seid nicht bekümmert; denn die Freude am Herrn ist eure Stärke.
Nehemia 8, 10 b

3. Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Psalm 23, 1 ff

4. Kostet und seht, wie gütig der Herr ist. Wohl dem, der bei ihm sich birgt.
Psalm 34, 9

5. Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohl machen.
Psalm 37, 5

6. Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsere Zuversicht.
Psalm 62, 9

7. Danket dem Herrn, denn er ist freundlich und seine Güte währet ewiglich.
Psalm 106, 1

8. Dies ist der Tag, den der Herr macht; lasst uns freuen und fröhlich darinnen sein.
Psalm 118, 24

9. Ein fröhliches Herz macht ein fröhliches Angesicht; aber wenn das Herz bekümmert ist, entfällt auch der Mut.
Sprüche 15, 13

10. So ist's ja besser zu zweien als allein; denn sie haben guten Lohn für ihre Mühe. Fällt einer von ihnen, so hilft im sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist, wenn er fällt: Dann ist kein anderer da, der ihm aufhilft. Auch, wenn zwei beieinander liegen, wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden? Einer mag überwältigt werden, aber zwei können widerstehen, und eine dreifache Schnur reißt nicht leicht entzwei.
Prediger 4, 9 – 12

11. Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.
Jesaja 41, 10

12. Ja, ich will euch tragen bis in's Alter und bis ihr grau werdet. Ich will es tun, ich will heben und tragen und erretten.
Jesaja 46, 4

13. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort, das durch den Mund Gottes geht.
Matthäus 4, 4

14. Bittet, so wird euch gegeben; suchet so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.
Matthäus 7. 7 – 8

15. Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten.
Matthäus 7, 12

16. Weiter sage ich euch: Wenn zwei unter euch eins werden auf Erden, worum sie bitten wollen, das soll ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel. Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.
Matthäus 18, 19 – 20

17. Er antwortete aber und sprach: Habt ihr nicht gelesen, der im Anfang den Menschen geschaffen hat, schuf sie als Mann und Frau und sprach: Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seiner Frau hängen, und die zwei werden ein Fleisch sein. So sind sie nun nicht mehr zwei, sondern ein Fleisch.
Matthäus 19, 4 – 6a

18. Christus spricht: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir komMatthäus, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.
Johannes 6, 35

19. Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe.
Johannes 13, 34

20. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viele Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.
Johannes 15,5

21. Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebet, gleichwie ich euch liebe.
Johannes 15, 12

22. Hoffnung aber lässt nicht zu Schanden werden. Denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unser Herz durch den heiligen Geist, welcher uns gegeben ist.
Römer 5, 5

23. Ich bin gewiß, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch keine andere Kreatur kann uns scheiden von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.
Römer 8, 38 – 39

24. Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet.
Römer 12, 12

25. Seid niemand etwas schuldig, ausser dass ihr euch untereinander liebet; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt. Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung.
Römer 13, 8 + 10

26. Darum nehmet einander an, gleichwie uns Christus hat angenommen zu Gottes Lob.
Römer 15, 7

27. Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle.
1. Korinther 13, 1

28. Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie blähet sich nicht, sie stellet sich nicht ungebärdig, sie suchet nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freuet sich nicht der Ungerechtigkeit, sie freuet sich aber der Wahrheit, sie verträgt alles, sie glaubet alles, sie hoffet alles, sie duldet alles.
1. Korinther 13, 4 – 7

29. Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
1. Korinther 13, 13

30. Alle eure Dinge lasset in der Liebe geschehen!
1. Korinther 16, 14

31. Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
Galater 6, 2

32. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus.
Philipper 1, 2

33. Vor allem aber ziehet an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit. Und der Friede Gottes regiere in euren Herzen, zu welchem ihr auch berufen seid in einem Leibe, und seid dankbar.
Kolosser 3, 14

34. Und dienet einander, ein jeglicher mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.
1. Petrusbrief 4, 10

35. Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns und seine Liebe ist völlig in uns.
1. Johannes 4, 12

36. Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1. Johannes 4, 16 b

37. Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.
Offenbarung 2, 10b

Dies ist nur eine Auswahl an möglichen Taufsprüchen.
Es kann auch ein anderer Bibelvers gewählt werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren